Aktuelles

Ein heißes Wochenende in Berlin

 

Ein heißes Wochenende im wahrsten Sinne des Wortes haben die Sängerinnen des Chor ’84 Damenchor Hilden vom 28.06. –01.07. in Berlin verbracht.

 

Vorstand und Reiseleitung hatten es verstanden, ein Programm zu gestalten, bei dem gemeinsame Aktivitäten und Unternehmungen in Gruppen in einem ausgewogenen Verhältnis standen. Mit vielen neuen Eindrücken, gemeinsamen Erlebnissen und bester Stimmung kehrten die Teilnehmer nach Hilden zurück. 

 

Auch die musikalische Mitwirkung des Damenchors im sonntäglichen Gottesdienst der Epiphanienkirche in Berlin-Charlottenburg begeisterte –nach Meinung der Geistlichkeit- durch seine professionelle Art und Weise.

 

Mit Hilfe der vielen eingestellten Bilder und Kommentare in der choreigenen What’s App Gruppe können sich die Sängerinnen jederzeit die schönen Erinnerungen an die Berlinreise vergegenwärtigen. Alle freuen sich schon auf die nächste Probe mit Eugen Momot, der „seine Damen“ auch einmal anders erleben konnte.

 

Zur Zeit laufen bei den Proben die Vorbereitungen für den Auftritt des Chor ’84 im Rahmen der Veranstaltung „Hilden singt und klingt“. Das Konzert findet am 22. September ab 15:00 Uhr mit weiteren Musikvereinen als Teilnehmer im Strangmeier-Saal, Gerresheimer Str. 20 statt. Der Eintritt ist frei.

 

Parallel dazu wird bereits damit begonnen, für das Weihnachtskonzert des Chor ’84 am 22.12. 2019 in der Stadthalle Hilden neue Lieder einzuüben und bekannte neu zu erarbeiten. Für neue Sängerinnen wäre der Einstieg daher jetzt besonders günstig. Die unverbindliche Teilnahme an den Proben freitags von

19:00 – 21:00 Uhr im Proberaum auf der Gerresheimer Str. 20 über dem Stadtarchiv ist jederzeit möglich.

 

Während der Sommerpause vom 20.07 – 08.08. 2019 finden keine Proben statt.

 

Weitere Informationen erteilt die Vorsitzende Gisela Brand-Kewersun unter Tel. 02103/ 2 13 74.

Jahreshauptversammlung vom Chor ’84

 

So außergewöhnlich  bewegt das vergangene Jahr in Bezug auf das Chorleben war, so ausgesprochen harmonisch verlief  die Jahreshauptversammlung des Chor’84 am 23.03. 2019 im Proberaum, Gerresheimerstr.22 in Hilden.

 

Bei der anstehenden Wahl des Vorstandes waren sich alle Sängerinnen einig, dass der Vorstand hervorragende Arbeit geleistet hatte und sein Arbeit fortsetzen solle.

 

Nach dem Motto“ Gemeinsam sind wir stark“ stand der Vorstand geschlossen zur Wiederwahl bereit und wurde einstimmig in den Ämtern bestätigt. Auch die weiteren Aufgaben im Verein blieben in erfahrenen Händen und wurden lediglich, wo es sich als wünschenswert erwiesen hatte, durch die ein oder andere Sängerin ergänzt. So viel Einigkeit überraschte sogar die Chorschwestern selbst.

 

Somit besteht der Vorstand des Chor’84 aus folgenden Personen: 1. Vorsitzende Gisela Brand-Kewersun, Stellvertreterin Claudia Jurek, Schriftführerin Monika Rauscher, Stellvertreterin Ruth Klein, Kassiererin Ria Sassenhausen, Stellvertreterin Monika Neubauer.

 

Vorsitzende Gisela Brand-Kewersun und Schriftführerin Monika Rauscher erinnerten noch einmal an die Ereignisse des Jahres 2018.. Durch den Tod von Peter Zinnen war die Stelle des Dirigenten vakant geworden. Schon das Weihnachtskonzert 2017 konnte nur durchgeführt werden, weil Kreischorleiter Tilman Wohlleber in die Bresche sprang. Auch für das geplante Frühlingskonzert 2018 mit dem japanischen Männerchor Düsseldorf übernahm die Dirigentin des Männerchors, Frau Yoshiko Hara freundlicherweise auch das Dirigat des Chor’84.

 

Im Rahmen des Hildener Sommers trat dann Eugen Momot zum 1. Mal als Dirigent mit dem Frauenchor auf. Er hatte unter sieben Bewerbern und Bewerberinnen das Rennen gemacht. Schon beim erfolgreichen Weihnachtskonzert 2018 in der Stadthalle Hilden zeigte sich, dass die Wahl auf den Richtigen gefallen war. Das gelungene Konzert mit Chor’84 und dem Männerchor Leverkusen-Opladen 1905 als auch die kleine Jazzgruppe mit Eugen Momot am Klavier machte Lust auf mehr und brachte neuen Schwung in die Chorproben. 

 

Über Langeweile wird sich keine Sängerin beklagen, steht doch bereits am 19.05.2019 das Konzert auf Einladung des MGV Leverkusen-Opladen 1905 in der Ev. Kirche in Quettingen, Kolbergerstr.16 an.

Auch für die Jubiläumsfahrt - 35 Jahre Chor’84- nach Berlin vom 28.06.-01.7. wird schon intensiv geprobt. 

In Hilden ist der Chor im Rahmen von „Hilden singt und klingt“ zu hören und alle freuen sich schon wieder auf das Weihnachtskonzert in der Stadthalle am 22.12.2019.

 

Neue Sängerinnen sind jederzeit willkommen. Die Proben finden immer freitags ab 19.00 Uhr, Gerresheimerstr.20 über dem Stadtarchiv statt. Ansprechpartnerin ist Gisela Brand-Kewersun, telefonisch unter 02103 /2 13 74 zu erreichen.

 

Eugen Momot neuer Chorleiter

 

Der Chor ’84 Damenchor Hilden hat  seit dem 08.06.2018 wieder einen Dirigenten. Nach einer sachlich geführten Diskussion um die verschiedenen Dirigenten und Dirigentinnen, die sich vorgestellt hatten, fiel die Wahl auf Eugen Momot. Erleichterung und Freude allerseits!

 

Eine arbeitsreiche und bewegte Zeit liegt hinter Vorstand und Chor. Seit Erkrankung und Tod von Peter Zinnen Ende letzten Jahres waren zwei Konzerte mit zwei verschiedenen Dirigenten zu bewältigen sowie ein geeigneter Kandidat für die Übernahme des Chores zu finden. Insgesamt lernten die Sängerinnen sieben verschiedene Dirigenten und Dirigentinnen kennen. Von Mal zu Mal wurde deutlicher, welches Anforderungsprofil der oder die „Neue“ haben sollte. Die Probenarbeit wird im Sinne Peter Zinnens fortgeführt werden also z. B. viele Lieder in deutscher Sprache. Außerdem soll  Repertoire aus Peter Zinnens Zeit nicht einfach vom Tisch gefegt werden. Anforderungen und Weiterentwicklung ist wichtig, aber Entspannung und Spaß bei den Proben dürfen nicht zu kurz kommen. 

 

Vier kompetente Personen standen zur engeren Wahl. Kassiererin Ria Sassenhausen hatte sehr übersichtlich die Kosten pro Dirigent /In aufgeschlüsselt. So wurde zunächst einmal deutlich, dass die Kosten mit den bisherigen monatlichen Beiträgen nicht gedeckt werden können. Abgesehen von den Finanzen spielen aber beim Singen auch die zwischenmenschlichen Beziehungen eine wichtige Rolle. Eugen Momot kam mit seiner ruhigen, souveränen Art bei den Sängerinnen gut an. So war die Entscheidung für ihn eine klare Sache. 

 

Eugen Momot ist in Charkow, Russland geboren und hat dort Klavier und Chorleitung studiert. Seit 1991 lebt er in Deutschland. Hier machte er sich als Konzert- und Jazzpianist einen Namen. Seit 2003 leitet er als Chordirektor verschiedene Chöre, u.a. Männerchor Düsseldorf Unterbach 1874 e.V., Männerchor Germania Opladen und seit 2015 den Polizeichor Köln e.V. 

 

Neue Sängerinnen sind herzlich willkommen. Die Proben des Chor ’84 finden freitags ab 19:00 auf der Gerresheimer Straße 20a, 40721 Hilden statt. Nähere Auskünfte erhalten Sie unter Tel. 02103-2 13 74.

 

 

Würdigung zum Tod von Peter Zinnen aus der Sicht des Chor '84 Damenchor Hilden

Peter Zinnen - ohne Musik nicht vorstellbar! Er lebte die Musik wie er auch sein Leben gestaltet hatte: Offen für alles, breit gefächert interessiert, dem Menschen zugewandt. Mit Ruhe und Gelassenheit ging er Dinge an, die andere sich nicht zugetraut hätten. 

So erfuhr er durch Freunde, dass Oberstleutnant Wintermann im Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr in Hilden noch Musiker fehlten.
Bei einem Bewerbungsgespräch in der Waldkaserne sollte er sein musikalisches Talent unter Beweis stellen. Er konnte aber außer singen nur Geige spielen, selbst bei Wohlwollen nichts, was man in einem sinfonischen Blasorchester der Bundeswehr hätte verwenden können. Da Bläser fehlten, durfte Peter Zinnen ohne jegliche Vorkenntnisse einige Instrumente ausprobieren, konnte damit aber nicht so recht überzeugen. Da blieb nur noch die Tuba übrig, ein schweres Instrument in mancher Hinsicht. Und siehe da, es war Liebe mit dem ersten Ton. 

So begann 1973 seine Zeit im Heeresmusikkorps 7 und sein Studium an der Musikhochschule Düsseldorf, ein Meilenstein für seinen weiteren musikalischen Lebensweg.


Mit der Künstlerischen Abschlussprüfung hielt er 1978 das Diplom im Hauptfach Tuba in der Hand. Drei Jahre später bestand er das Musiklehrerexamen. So erwarb er die Kenntnisse für alle seine musikalischen Tätigkeiten, die er dann im weiteren Verlauf seines Lebens ausüben und vertiefen sollte. 

Während Peter Zinnens Regentschaft 1984 als Karnevalsprinz Peter II. bemerkte Bürgermeisterin Frau Dr. Ellen Wiederhold in einem Gespräch, dass in Hilden noch ein Frauenchor fehlen würde. Er versprach ihr, diesen zu gründen und setzte sein Versprechen noch im gleichen Jahr in die Tat um. So entstand der Chor ’84 Damenchor Hilden. Zu der Zeit hatte er schon Erfahrung als Musiklehrer an der Musikschule Hilden sammeln können und dirigierte die Sängerinnen mit viel Schwung. Schon innerhalb eines Jahres wuchs die Zahl von 11 Damen bei der Gründungsversammlung auf 31 nach einem Jahr. 

Auch hier bewies er in den 33 Jahren, die er den Chor geleitet hat, Humor, Geduld und Beharrlichkeit bei der Probenarbeit, den Konzerten und Auftritten.
Gab es für Lieder, die die Frauen sich wünschten, keinen Frauenchorsatz, so schrieb er ihn selbst. Kein Wunder, dass bei dem Service eifrig geprobt wurde. 

Das Motto seiner eigenen Musikschule, die er 1987 gegründet hatte, war „Musik die Spaß macht“. Das galt auch für die Probenarbeit beim Chor ’84. Auch bei lockerer und herzlicher Atmosphäre ließ es sich gut üben und so waren die Sängerinnen bei Konzerten immer gut vorbereitet. 

Im Laufe der Jahre wurde Stimmbildung ein fester Bestandteil der Proben. Auch seine Solopartien in den Konzerten des Chor’84 waren Glanzpunkte, wie auch die Erlebnisse bei verschiedenen Konzertreisen.
Mit Geschichten von und mit Peter Zinnen könnten die Sängerinnen locker ein Buch füllen. 

Peter Zinnen war ein Urgestein, unverkennbar, liebenswert, einzigartig. Sein Tod reißt eine große Lücke. Seine Art prägte den Chor ’84 in einer Weise, dass er auch “Chor der Herzen“ genannt wird. In den Herzen der Sängerinnen und all denen, die mit ihm Musik gemacht haben hat er einen festen Platz und bleibt unvergessen. 

 

 

 

 

 

Kontakt
Chor '84 Damenchor Hilden
Proberaum des Stadtverbands der Musiker und Sänger
Gerresheimer Str. 20a
40721 Hilden

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Chor '84 Damenchor Hilden, Mitglied im Chorverband Düsseldorf e.V.